Die IMS Messsysteme GmbH, Weltmarktführer für Messsysteme in der Walzwerkindustrie, führt ein durchgängiges PLM-Systems (Product Lifecycle Management) als Grundlage für die Implementierung eines Industrie 4.0-Konzepts ein. Von besonderer Bedeutung für uns hierbei ist die Zusammenarbeit mit der ComputerKomplett ASCAD GmbH und EPLAN Software & Service GmbH zur Umsetzung einer durchgehenden mechatronischen Arbeitsweise.

CEO1-REF

»Es kommt darauf an, nicht in Trägheit zu verfallen, sondern die Kombination aus Erfahrung und Historie mit neuen digitalen Möglichkeiten als Chance zu verstehen. Mit Weitsicht arbeitet die IMS schon heute an den Fragestellungen und Herausforderungen, die die vierte industrielle Revolution mit sich bringt«

Rainer Fackert
Geschäftsführung, IMS Messsysteme GmbH

Als erste strategische Maßnahmen werden deshalb unteranderem PTC Creo / Windchill als MCAD/PLM-Werkzeuge sowie EPLAN P8 als ECAD-Werkzeug in den Bereichen Konstruktion und Projektabwicklung eingeführt. Zur Verkürzung der Durchlaufzeiten wird hierbei für die Konstruktion ein parametrischer Modulbaukasten entwickelt, mit dem kundenspezifische Produktanpassungen ganzheitlich und effizient umgesetzt werden können. Dies schließt auch die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Konstruktionsdisziplinen und den Umstieg auf eine papierlose Fertigung mit ein.

»Die Reduzierung der Auftragsdurchlaufzeiten, die Verbesserung der Produktinformation im gesamten Lebenszyklus und das Erlangen eines hohen Automatisierungsgrades sind die elementaren Ziele dieses Projektes.«

Benjamin Wagner
Projektleiter technisch-mechatronische Basis, IMS Messsysteme GmbH

WAGNER-REF

Mit dem Mehr an digitalem Wissen aus dem Entstehungsprozess können wir im zweiten Schritt den Service mit erweiterten Informationen zu den Produkten ausstatten, um noch effizientere Dienstleistungen kundenspezifisch anbieten zu können.