Säbelmessung

IMS verknüpft die Säbelmessung mit einer gleichzeitigen hochgenauen Schopflängenbestimmung

Säbel sind bei ihrer Produktion nicht auszuschließen. Die Säbeligkeit/Ungeradheit ist nicht nur ein Qualitätsproblem. Bei der Überschreitung eines bestimmten Limits kann das Messgut die mechanische Seitenführung in Ihrer Produktionslinie berühren und dadurch Schäden verursachen.

Bislang wurden Form des Bandkopfes und Bandendes bei der Berechnung des Säbels nicht mit betrachtet.

Die Einzigartigkeit des IMS Messsystems liegt darin, dass gleichzeitig die Form und dadurch die Schopflänge des Messgutkopfes und -fußes mit erfasst wird und bei der Berechnung des Säbels mittberücksichtigt werden.

Für die Berechnung der Schopflänge werden eine Vielzahl von Parametern berücksichtigt:

  • Sicherheits- und Probenzuschläge

  • Minimale und maximale Schopflängen

  • Breitenverlauf, sowie insbesondere diverse Kopf- und Fußformen, wie z.B. Fischschwanz, Zunge und deren Symmetrieeigenschaften in Längen- und Breitenrichtung

Camber Gauge-hot

„Für die IMS ist es unentbehrlich, dass wir immer auf dem neuesten Stand der Technik sein müssen. In der Vergangenheit waren wir schon immer für innovative Produkte bekannt, dies soll auch in der Zukunft so bleiben.“

Dipl.-Ing. Horst Krauthäuser,
Leiter Abteilung Forschung und Entwicklung, IMS Messsysteme GmbH

Durch die Rückführung der Messwerte der Online-Säbelmessung ist es möglich, Walzkraft und -spalt so einzustellen, dass der Säbel minimiert werden kann.

Ihre Herausforderungen

Unsere Lösungen für Sie

Produktionsunterbrechungen durch Beschädigungen der Seitenführungen

Walzkraft und -spalt können direkt reguliert werden

Erhöhte Materialausbringung, Minimierung von Schrott

Optimale Ansteuerung der Schere

Abweichungen von der Geradheit des Bandes

Kontinuierliche Rückführung der Messsignale im Walzprozess
Diverse Kopf- und Fußformen

Berechung der Schopflänge

Ihr Ansprechpartner

Marcus Elzer

Produktexperte

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.