– Pressemitteilung –

Maximale Qualitätssicherung dank der Oberflächeninspektion surcon 3D Tube

Eine kontinuierliche Inline-Oberflächeninspektion ist ausschlaggebend für die Qualität des Endproduktes

Heiligenhaus, Oktober 2020

Oberflächenfehler setzen sich häufig durch die gesamte Prozesskette bei der Herstellung von Rohren fort. Eine durchgängige Oberflächeninspektion vom Block bis hin zum Fertigrohr ist daher ausschlaggebend für die Qualität des Endproduktes

Voraussetzung für eine wirtschaftliche und zukunftsorientierte Rohrproduktion ist die spezifische Kenntnis des ProduktionsprozessesDies sind insbesondere die Produkteigenschaften nach jeder der drei gewöhnlichen UmformstufenNur durch präzise, zuverlässige und langlebige Messsysteme können die ständig steigenden Anforderungen an das Fertigprodukt „Rohr“ in Bezug auf Gleichmäßigkeit und Einhaltung niedriger Toleranzgrenzen erfüllt werden. 

Dementsprechend ist es das Ziel, stets die kontinuierliche Erfassung und Speicherung aller Messwerte, Produktionsparameter sowie Systemereignisse, das Feedback der Messwerte an die Vorsteuerung und / oder Nachverfolgung der Steuerungseinrichtungen der Walzwerke, die Unterstützung des Bedieners durch gezielte Fehlerdiagnose und die hohe Verfügbarkeit des Messsystems sicherzustellen.  

Mit dem 3D Oberflächeninspektionssystem „surcon 3D Tube“ stellt IMS den Rohrherstellern ein weiteres hochwertiges Inspektionswerkzeug zur Verfügung. Das System ermöglicht es, Oberflächenfehler in einem deutlich früheren Stadium des Walzprozesses als bisher zu erkennen und diesen durch konkrete Korrekturmaßnahmen frühzeitig und effektiv entgegensteuern zu können. 

Insbesondere die dreidimensionalen Informationen über die räumliche Ausdehnung der Mängel ermöglichen wesentlich zuverlässigere Entscheidungen darüber, inwieweit ein Oberflächendefekt noch toleriert werden kann oder ob ein sofortiges Eingreifen in den Produktionsprozess erforderlich ist. 

Zusätzlich stellt die 100%-ige Oberflächeninspektion sicher, dass umgehende Kenntnis darüber zur Verfügung steht, ob ein erkannter Fehler einmalig, mehrfach wiederkehrend auf einem Rohr oder an immer gleicher Längenposition von Rohr zu Rohr auftritt – eine Information, deren sichere Ermittlung durch eine manuelle Inspektion nahezu ausgeschlossen ist. Denn besonders in der Rohrproduktion werden Oberflächendefekte oft auf die gesamte Prozesskette übertragen. Die non-stop Oberflächeninspektion von dem Block, bis zum fertigen Rohr ist daher entscheidend für die Qualität des Endprodukts. 

Vorteile der Oberflächeninspektion surcon 3D Tube:

Die im Nachfolgenden beispielhaft für nahtlos gewalzte Rohre aufgeführten Fehlertypen stellen nur eine Auswahl prägnanter Beispiele dar, wie sie mit Hilfe der 3D Oberflächeninspektion an Fertigrohren verschiedener Abmessungen detektiert werden können. Je nach Fehlertyp kann somit schnellstmöglich auf die Fehlerursache geschlossen und eine entsprechende Gegenmaßnahme ergriffen werden, wie z.B. ein Wechsel von Walzgerüsten, wenn bei einem Walzenbruch oder Lagerschaden alle nachfolgenden Rohre mit den gleichen, signifikanten Fehlern ausgewalzt wurden. 

Fehler Höhenprofil Typ „Schale“
Fehler Höhenprofil Typ „Zunder“
Fehler Höhenprofil Typ „Delle“
Fehler Höhenprofil Typ „Auswaschung“
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Weitere Pressemitteilungen