September 2016
HMD

Sparen Sie 2km Verschnitt – pro Tag!

Trotz der Nutzung von Heißmetalldetektoren sind Walzstraßen weiterhin mit Problemen konfrontiert. Aktuell sind die meisten dieser Systeme mit Fotozellen bestückt, eine flächendeckende Ausstattung mit Zeilenkameras wäre zu teuer. Die momentan verwendeten Systeme können Verschnitt, der beim Schneiden entsteht, jedoch nicht optimal minimieren. Auch die Scheren in den Walzstraßen können nicht exakt angesteuert werden und die Lichtschranken, die sich in der Nutzung befinden, erfassen ausschließlich die Spur. In den meisten Werken sind Systeme von vielen verschiedenen Herstellern, wodurch eine reibungslose Abstimmung oft nicht funktioniert.

  • Da bisher noch kein anderes System neben Fotozellen mit Fächerlinsen und Schlitzblenden oder Zeilenkameras genutzt wurde, konnten all diese Probleme nicht gelöst werden.

IMS bietet Ihnen die Lösung:

  • Durch die Kombination von Messsystemen der IMS mit den Heißmetalldetektoren optimieren Sie Ihre Prozesse und verringern die Vielzahl an verschiedenen Herstellern.

HMD_2

Wir nutzen für die Heißmetalldetektion nun Camera-Cluster-Systeme. Diese weltweit einzigartige Technologie kann nicht nur die Spur, sondern eine komplette Fläche erfassen.

Die Folge: Verschnitt kann optimal reduziert werden. Daneben sind die Installation des Detektors und auch die Wartung simpel.

Eine weitere Neuheit ist die Anbringung unseres Systems: Der Hot Metal Detector kann nicht nur direkt am Band angebracht werden, sondern auch in größerer Entfernung.

Wenn Sie noch mehr erfahren möchten, hier unsere technische Information